Master Brand

Warum braucht es Zeckenhalsbänder für Katzen?

Teilen bei
Intro Text
Wenn Sie eine Katze haben, prüfen Sie vermutlich einmal im Monat ihre notwendigen medizinischen Behandlungen, frischen ein Spot-on zur Flohbehandlung auf und verabreichen eine Wurmkur, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier von Parasiten verschont bleibt. Dabei vergisst man einen anderen Parasiten gerne: die Zecke. Und hier kommen Zeckenhalsbänder für Katzen ins Spiel.
Content
Image
Warum braucht es Zeckenhalsbänder für Katzen

Wir sehen unseren Garten als einen sicheren Ort für unsere Haustiere. Aber genau dort können sich bei den richtigen Temperaturen das ganze Jahr über Zecken ansiedeln. Und Katzen sind das perfekte Opfer für die hungrigen Blutsauger. Wenn in Ihrer Nähe noch dazu wilde Tiere wie Igel oder Füchse leben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Katze Zecken einfängt, noch größer.

Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen und auch wenn dies bei Katzen nicht so häufig der Fall ist, kann ein Zeckenstich trotzdem sehr unangenehme Folgen haben. Mit ihren Mundwerkzeugen dringt eine Zecke tief in die Haut Ihrer Katze ein und bewegt sich nicht vom Fleck, bis sie sich mit Blut vollgesogen hat. Es ist nicht unüblich, dass Katzen auf den Speichel der Zecke allergisch reagieren. Dann entzündet sich der Stich und verursacht Schmerzen. Ein schwerer Zeckenbefall kann Katzen sogar stark schwächen, insbesondere sehr junge Tiere.

Es gibt einige wenige effektive Zeckenbehandlungen für Katzen, die verhindern, dass die Parasiten zum Problem werden. – Eine der einfachsten ist ein Zeckenhalsband, mit dem man gleichzeitig auch Flöhe bekämpfen kann.

Das Seresto® Floh- und Zeckenhalsband für Katzen sieht auf den ersten Blick wie ein gewöhnliches Katzenhalsband aus. Im Inneren steckt jedoch eine innovative Technologie, die Wirkstoffe gegen Flöhe und Zecken in kontrollierten Mengen freigibt und die Parasiten bereits bei Kontakt abtötet. Das bedeutet, dass Zecken und Flöhe den Wirkstoffen ausgesetzt sind, noch bevor sie Ihre Katze stechen und Blut saugen können. Zecken gelangen zwar dennoch auf das Fell Ihrer Katze, die repellierende Wirkung von Seresto® verhindert allerdings, dass sie Ihr Haustier stechen. Denn nachdem die Parasiten in Berührung mit dem Fell Ihrer Katze kommen, sterben sie und fallen ab.

Aufgrund der langsamen und gleichmäßigen Wirkstoffabgabe schützt Seresto® Ihre Katze für bis zu acht Monate gegen Flöhe und Zecken. Die monatlichen Erinnerungen an das Zecken- und Katzenflohmittel können Sie danach mit gutem Gewissen aus Ihrem Kalender löschen.

Erfahren Sie mehr über den Seresto®Floh- und Zeckenschutz für Katzen auf der Seresto® Website. Auch Ihr Hund profitiert vom Seresto® Zeckenschutz, unabhängig davon, ob er sich die Parasiten im Hundepark, beim Spazierengehen oder bei einem der wenigen engen Zusammentreffen mit Ihrer Katze holt. Erfahren Sie mehr über Seresto® Zeckenhalsbänder für Hunde.

Seresto® ist ein Tierarzneimittel. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Tierarzt oder Apotheker.                    

Teilen bei